PI_Web-Relaunch_2016_Header_Das_sind_wir

Der Vorstand von Partnership International

Kristof Scheller
Vorsitzender

Ich habe in meiner Schulzeit die damalige Fulbright-Gesellschaft, wie Partnership International damals hieß, über den Kurzzeitaustausch im Rahmen der Städtepartnerschaft Köln-Indianapolis kennengelernt. Daraus haben sich viele Kontakte ergeben, die noch heute, gut zwanzig Jahre später, bestehen. PI wollte immer mehr, als lediglich junge Menschen ins Ausland zu verschicken. Für uns stand und steht immer noch im Vordergrund, dass es zu bleibenden Verbindungen über Landesgrenzen hinweg kommt. Daran mitzuwirken, den Blick über den Tellerrand zu ermöglichen, hat mich immer motiviert, bei PI aktiv zu sein.

Bei Fragen helfe ich
gerne weiter!
Jasmin Friedel
stellvertretende Vorsitzende

Ich war 2004/2005 mit dem 21. Jahrgang des Parlamentarischen Patenschafts-Programmes in Kearney, Missouri. Ich habe dort viele prägende Erfahrungen gemacht. Das Eintauchen in eine andere Kultur und das Kennenlernen von anderen Denkweisen und Perspektiven war sehr beeindruckend. Nicht nur bin ich Teil einer Familie geworden, sondern habe für mich selbst sehr viel dazulernen und reifen können. Seit meinem Austausch engagiere ich mich mit einem Großteil meiner Zeit für Partnership International und habe seit 2005 hunderte Schüler durch ihren Auslandsaufenthalt begleitet. Ich freue mich, nun auch im Vorstand tätig sein zu können und so den Verein weiter voranzubringen.

Bei Fragen helfe ich
gerne weiter!
Stephanie Kohl
Beisitzerin

Ich war mit Partnership International selbst im Ausland und habe ein Jahr in Rockville, Maryland in den USA verbracht. Nach meinem Austausch wollte ich mich weiterhin für den Schüleraustausch engagieren. In meiner damaligen Heimat in Süddeutschland gab es sehr engagierte Mitglieder, die mich für die Vereinsarbeit begeistert haben. Bis heute hat mich die Begeisterung für die Austauschidee nicht mehr losgelassen. An der Vereinsarbeit bei Partnership International gefällt mir außerdem, dass sich jeder auf seine Weise einbringen kann. Darum arbeite ich neben meiner beruflichen Tätigkeit als Legal Consultant in Brüssel weiterhin gerne ehrenamtlich bei Partnership International.

Bei Fragen helfe ich
gerne weiter!
Michaela Köser-Segschneider
Beisitzerin

Ich engagiere mich seit vielen Jahren für die Kurzzeitprogramme von Partnership International. Von Beruf bin ich Lehrerin an einem Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung und leite seit 1994 das Kurzzeitprogramm nach Grand Junction im US-Staat Colorado. Seitdem sind Freundschaften entstanden, die besonders wichtig in meinem Leben geworden sind. Es macht mir Freude, wenn meine Schüler durch den Austausch ähnliche Erfahrungen machen und die Idee der internationalen Partnerschaft weitertragen. Die Kurzzeitprogramme sind für Schüler eine tolle Möglichkeit, wertvolle Erfahrungen schon während der Schulzeit zu sammeln und ich setze mich im Verein unter anderem dafür ein, diese Programme zu stärken und auszubauen.

Bei Fragen helfe ich
gerne weiter!
Fabian Gluck
Schatzmeister

Als Stipendiat des Parlamentarischen Patenschafts-Programms bin ich zum Verein gekommen und nach Abschluss meines Austauschjahres in Texas in der Vereinsarbeit engagiert. Angefangen mit der Beratung zukünftiger Gastfamilien, der Betreuung von ausländischen Schülern in Deutschland, der Auswahl und Vorbereitung von Programmteilnehmern, habe ich mehrfach als Betreuer die Leitung eines Kurzzeitprogramms nach Colorado übernommen. 2011 bin ich als Schatzmeister in den Vorstand gewählt worden und führe diese Tätigkeit sehr gerne aus, um den Verein weiter voranzubringen.

Bei Fragen helfe ich
gerne weiter!
Barbara Wolff
Schriftführerin

Zu Partnership International bin ich schon 2001 gekommen, nachdem ich ein Austauschjahr an der Ostküste der USA verlebt habe. Heute studiere ich Georessourcenmanagement an der RWTH Aachen. Ich habe ein so wunderbares Austauschjahr über Partnership International verbracht, dass ich gerne etwas zurückgeben möchte. Das ist meine Motivation in diesem Verein aktiv mitzuwirken. Ich möchte etwas dazu beitragen, dass auch andere Schüler so gute Erfahrungen während ihres Auslandaufenthalts machen können. Nach meiner Rückkehr aus den USA ist Partnership International schnell zu einer Familie für mich geworden. Ich freue mich jedes Mal darauf, für den Verein tätig werden zu können, andere Mitglieder zu treffen und mich mit ihnen auszutauschen.

Bei Fragen helfe ich
gerne weiter!