PPP-Stipendiaten erzählen: Jannes neue Freunde in den USA

In den nächsten Wochen berichten einige unserer PPP-Stipendiaten aus dem Schuljahr 2017/18 von ihrer Zeit in den USA. Jede und jeder von ihnen erzählt über ein besonderes Thema, das sie während ihres Austauschs besonders bewegt hat. Janne erzählt, wie sie in den USA Freunde gefunden hat.

Meine Gastschwester in den USA

Ich habe bei einem älteren Ehepaar in der Nähe von Detroit gelebt und mit mir auch ein Mädchen aus Schottland, die ebenfalls für ein Jahr die USA erleben wollte. Meine Gasteltern haben sich gut um uns gekümmert und uns von Tag eins an wie Familie behandelt. Sie sind sehr liebenswürdig und wir haben uns alle schnell an einander gewöhnt, und Kirsty und ich haben uns schnell zu Hause gefühlt. Mit meinen neuen Gasteltern habe ich auch eine neue, große Familie dazubekommen, welche ich an Thanksgiving, Ostern und Weihnachten oder auch bei wochenendlichen BBQ’s kennen und lieben gelernt habe.

Kirsty und ich haben, dadurch, dass wir uns ein Zimmer geteilt haben, schnell eine enge Verbindung zu einander aufgebaut und sind mit der Zeit richtige Schwestern geworden. Ich hatte tatsächlich in meinem 15. Lebensjahr den Zwilling bekommen, den ich mir immer gewünscht hatte. Mit Kirsty an meiner Seite hatte ich auch nicht mehr so viel Angst vor dem ersten Schultag, da ich nun zumindest schon mal jemanden hatte, mit dem ich während des Lunches zusammensitzen konnte, auch wenn wir keine Kurse zusammen hatten.

Abenteuer Schüleraustausch USA

Du möchtest auch internationale Freunde finden wie Janne? Dann informier Dich über unseren Schüleraustausch USA und hab die Zeit Deines Lebens!

Wie ich Freunde gefunden habe

Während des Lunches habe ich auch meine erste Freundin gefunden, die bis jetzt die beste ist, die ich jemals hatte. Hannah ist genauso Welt interessiert und offen und lebensfroh wie ich und außerdem nach mir selbst die größte Leseratte, die es auf dieser Welt gibt. Sie hat mich durch mein ganzes Jahr begleitet, durch meine Höhen und Tiefen, mein Heimweh und meine Ängste.

Meine andere beste Freundin habe ich erst im zweiten Halbjahr meines Auslandsjahres kennengelernt. Allison hatte den gleichen Sportkurs wie ich und war super begeistert von mir, der deutschen Kultur und der Idee ein Auslandsjahr zu machen. Mit ihr zusammen habe ich unglaubliche Erinnerungen geschaffen und viel freiwilligen Arbeit geleistet. Wir waren zum Beispiel über Nacht in einem Obdachlosen Heim und haben Essen gekocht und ausgegeben und mit den Leuten dort gespielt und geredet. Außerdem habe ich mit ihr zusammen an dem „March for our lives“ in Detroit teilgenommen, welcher von Schülerinnen und Schülern in Florida im Februar ins Leben gerufen wurde.

Neben der Schule habe ich auch in der Kirchengemeinde meiner Gastmutter viele gute Freunde gefunden, mit denen ich am Wochenende viel unternommen habe. Wir haben einen Flohmarkt gemacht und Blumen verkauft um Geld für die Kirche zu sammeln und haben Lunches für Obdachlose in Detroit gepackt. Ganz am Anfang meines Jahres haben wir auch Schulmaterialien an Familien gespendet, die sich diese nicht leisten konnten. Zum Abschluss des Auslandsjahres von Kirsty und mir sind wir zusammen mit der Kirchenjugend und unserer Gastmutter in einen großen Freizeitpark in Ohio gefahren.

Aufgrund des Parlamentarischen Patenschafts-Programm hatte ich die unfassbare und einzigartige Möglichkeit für 10 Monate in die Vereinigten Staaten von Amerika zu reisen und dort leben und zur Schule gehen konnte. Durch dieses Auslandsjahr habe ich spannende Geschichten erlebt und liebenswerte und charismatische Menschen kennengelernt und einige gute Freunde gefunden, die über die ganze Welt verstreut leben.

Claudia Kühne
Bei Fragen helfe ich
gerne weiter!
Telefon: 0221-913 97 33
WICHTIGE LINKS

Deutscher Bundestag
Alle Informationen zum PPP.

Mitmischen
Das Jugendforum des Bundestags gibt Jugendlichen die Möglichkeit, direkt mitzureden und über bundespolitische Themen zu diskutieren.

Informationsbroschüre für Gastfamilien
Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zu unserem Gastfamilienprogramm auf einen Blick.