PPP-Stipendiaten erzählen: Tom berichtet über Sport und West Virginia

In den nächsten Wochen berichten einige unserer PPP-Stipendiaten aus dem Schuljahr 2017/18 von ihrer Zeit in den USA. Jede und jeder von ihnen erzählt über ein besonderes Thema, das sie während ihres Austauschs besonders bewegt hat. Tom erzählt von verschiedenen Sportarten und wie es war, in Virginia zu leben.

Meine Zeit in West Virginia

Im August 2017 bin ich aufgebrochen in ein großes Abenteuer. Man reist in eine unbekannte Welt. Andere Menschen, eine andere Sprache, anderes Essen, andere Infrastruktur, eine andere Schule und noch viele weitere Neuheiten. Eine Reise ins Unbekannte und Ungewisse. Jeder Austauschschüler stellt sich viele Fragen, zum Beispiel: Wie wird meine Familie sein? Wie werden wir uns verstehen? Finde ich schnell Freunde, werde ich mein Zuhause vermissen, und so weiter.

Für mich ging es nach Buckhannon, West Virginia. Das Haus meiner Gastfamilie befand sich auf einem kleinen Hügel abseits der Stadt, irgendwo im Nirgendwo. Das nächste Haus befand sich auf der anderen Seite des Hügels und gehörte meiner Gast-Oma. Wir hatten einen riesigen Garten und ganz viel Wald. Eines der Highlights in West Virginia ist die Natur. Fast jeden Abend hatten wir einen Sonnenuntergang wie im Bilderbuch. West Virginia ist sicher nicht der Staat mit den meisten Sehenswürdigkeiten, aber garantiert einer der Schönsten. Man lebt in der Natur. Es ist das komplette Gegenteil von einer Großstadt. Es ist ruhig, idyllisch und entspannt. Da ich in einer Großstadt (Stuttgart) aufgewachsen bin, war das eine ziemlich große Umstellung. Ich brauchte ein, zwei Monate, um mich daran zu gewöhnen. Es gab keine Busse, keine Straßenbahn, keinen Supermarkt um die Ecke, und auch viel weniger Programm.

Im Winter ist es in West Virginia kalt, sehr kalt. Wir hatten bis zu minus 20 Grad Celsius am Tag. An solchen Tagen verließ man das Haus besser nicht, weil es einfach zu kalt war. An solchen Tagen hatten wir dann auch keine Schule, denn die Motoren der Schulbusse streikten und gingen nicht an. Das Problem im Winter ist, dass es wenig Sonne gibt. Man ist quasi zuhause gefangen. Deshalb war ich froh, als der Frühling endlich kam und ich wieder raus konnte, um etwas mit meinen Freunden zu unternehmen.

Abenteuer Schüleraustausch USA

Du möchtest, so wie Tom, an einem Ort leben, der so ganz anders ist als Deine Heimat in Deutschland? Dann informier Dich über unseren Schüleraustausch USA und hab die Zeit Deines Lebens!

Sport an meiner High School

Freunde habe ich zum Glück sehr schnell gefunden. Dass ich direkt in den Chor und ins Fußballteam einstieg, half dabei sehr.

Unsere Fußballmannschaft war ziemlich erfolgreich. Wir haben es bis in die Regionals geschafft, die Runde der letzten Acht in unserem Bundesstaat. Für unsere Schule war das ziemlich gut, denn normalerweise flog das Fußballteam immer am Anfang der Playoffs raus. Nach der Fußballsaison hatte ich sehr viel frei. Bis dahin hatte ich immer fünfmal die Woche Training.

Im Frühling begann dann auch die Lacrosse-Saison. Eine Sportart, die gerade aufkommt in den USA und eine Mischung aus American Football, Basketball und Fußball ist. Man spielt es mit einem ein Meter langen Stab, an dessen Ende ein Korb befestigt ist. Lacrosse gilt als eine der schnellsten Sportarten der Welt, und bei einem Torschuss hat der Ball gerne mal 80 km/h. Abgesehen davon, dass ich wirklich nicht gut war, hat es super Spaß gemacht, weil wir eine super Atmosphäre im Team hatten und sich jeder wohlgefühlt hat. Egal ob Sieg oder Niederlage, wir hatten unseren Spaß.

Am Ende dieses Berichts steht ein großer Dank. Es ist nicht selbstverständlich, dass man als Jugendlicher so eine Chance bekommt. Ich habe West Virginia erkundet, ich habe eine zweite Familie, habe tolle Menschen kennengelernt. Ich habe viele Geschichten gehört und mich selbst besser kennengelernt. Dieses Jahr wird mich mein Leben lang prägen und beeinflussen. Dafür danke ich allen, die mir das ermöglicht haben, von ganzem Herzen!

Claudia Kühne
Bei Fragen helfe ich
gerne weiter!
Telefon: 0221-913 97 33
WICHTIGE LINKS

Deutscher Bundestag
Alle Informationen zum PPP.

Mitmischen
Das Jugendforum des Bundestags gibt Jugendlichen die Möglichkeit, direkt mitzureden und über bundespolitische Themen zu diskutieren.