Die PI-Chronik

Unsere Wurzeln haben wir von PI im deutsch-amerikanischen Austausch – damals noch unter dem Namen Fulbright-Gesellschaft. Heute bieten wir Schüleraustausch-, Ferien- und Gastfamilienprogramme ins englischsprachige Ausland und in Deutschland an. Im Laufe unserer über 60-jährigen Geschichte haben mehr als 60.000 Austauschschüler und Gastfamilien an unseren Austauschprogrammen teilgenommen.

Urspung & Geschichte.

  • 1952

    Die Anfänge

    Der amerikanische Senator J. William Fulbright gründet einen Stipendienfonds zur Finanzierung von Austauschprogrammen für Studenten und Hochschullehrer aus dem Ausland.

  • 1961

    Vereinsgründung

    Ein knappes Jahrzehnt nach dem Start des Stipendienprogramms durch Senator Fulbright gründen ehemalige Fulbright- Stipendiaten unseren Verein unter dem Namen „Fulbright-Gesellschaft“ in Deutschland. Im gleichen Jahr beginnen die ersten gegenseitigen Besuche für Lehrer und Schüler aus den USA und Deutschland.

    1961

  • 1967

    Beginn Kurzzeitprogramme USA

    Wir bieten zum ersten Mal unsere dreiwöchigen Kurzzeitprogramme in die USA an. Schüler können nun mit der Fulbright-Gesellschaft einen Schüleraustausch in den USA verbringen. Gleichzeitig reisen zum ersten Mal amerikanische Schüler nach Deutschland.

  • 1987

    Beginn der Langzeitprogramme in die USA

    Mit Partnership International können Schüler nun auch für einen längeren Zeitraum in den USA leben und lernen. Unsere Langzeitprogramme in den USA ermöglichen Jugendlichen, für ein halbes oder ein ganzes Schuljahr bei einer Gastfamilie in den USA zu leben und eine High School zu besuchen.

    1987

  • 1989

    Beginn der Langzeitprogramme nach Großbritannien

    Lag der Schwerpunkt der Fulbright-Gesellschaft zunächst auf Austauschprogrammen mit den USA, wurde das Programmangebot von Partnership International e.V. ab 1989 ausgeweitet. Schüler haben ab sofort die Möglichkeit, für mehrere Monate in England zur Schule zu gehen und bei einer Gastfamilie zu leben.

  • 1990


    Beginn der Langzeitprogramme nach Irland

    Im Jahr 1990 kommt mit Irland ein weiteres Programmland im englischsprachigen Ausland hinzu. Damit bietet die Fulbright-Gesellschaft nun auch einen Schüleraustausch in Irland über ein Trimester, ein Halbjahr oder ein Schuljahr an.

    1990


  • 1993

    Namenswechsel zu Partnership International e.V.

    Mit der Erweiterung des Programmangebots liegt der Fokus der Fulbright-Gesellschaft nun nicht mehr ausschließlich auf dem deutsch-amerikanischen Austausch. Deshalb entscheiden sich die Mitglieder für eine Änderung des Vereinsnamens. Ab 1993 heißt die Fulbright-Gesellschaft nun Partnership International e.V.

  • 1993

    Beginn der Durchführung des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP)

    Im Jahr 1993 wird Partnership International zum ersten mal vom Deutschen Bundestag mit der Durchführung des Parlamentarischen Patenschafts-Programms beauftragt. Seither betreut unser Verein jedes Jahr 57 Stipendiaten des Deutschen Bundestags während ihres Schüleraustauschs in den USA und 50 Stipendiaten des US-Kongresses während ihres Schüleraustauschs in Deutschland.

    1993

  • 1998

    Beginn der Mitgliedschaft im CSIET (Council on Standards for International Education Travel)

    Partnership International e.V. wird internationales Mitglied im Council on Standards for Educational Travel. Der CSIET wurde 1984 auf Initiative des State Departements in den USA gegründet. Jährlich gibt der CSIET eine Empfehlungsliste überprüfter Jugendaustauschorganisationen in den USA heraus.
  • 2001

    Mitgliedschaft im AJA (Arbeitskreis gemeinnütziger Jugendaustauschorganisationen)

    Zusammen mit anderen gemeinnützigen Vereinen für Schüleraustausch gründet Partnership International im Jahr 2001 den Arbeitskreis gemeinnütziger Jugendaustauschorganisationen. Im AJA arbeiten wir mit fünf weiteren gemeinnützigen Organisationen an der Umsetzung von gemeinsamen Qualitätskriterien.

    2001

  • 2009

    Beginn der Langzeitprogramme mit Kolumbien

    Im Schuljahr 2009/2010 empfangen wir von Partnership International das erste Mal Gastschüler aus Kolumbien. Seitdem heißen wir jedes Jahr Jugendliche aus diesem Land in Deutschland willkommen und betreuen sie und ihre Gastfamilien während ihres Schüleraustauschs in Deutschland.

  • 2011

    50 Jahre Partnership International e.V.

    Im Jahr 2011 feiern wir ein halbes Jahrhundert Schüleraustausch mit Partnership International e.V. – ehemals Fulbright-Gesellschaft. Seit 50 Jahren begleitet unser Verein nun Austauschschüler und ihre Gastfamilien und fördert so die Völkerverständigung durch internationale Begegnungen.

    2011

  • 2014

    Beginn der Sommerferienprogramme USA

    Seit dem Jahr 2014 können Schüler mit uns für drei oder sechs Wochen ihre Sommerferien bei einer amerikanischen Gastfamilie verbringen. Zur Auswahl stehen verschiedene spannende Regionen, die unsere Programmteilnehmer mit ihren Gastfamilien erkunden.

  • 2016

    Beginn der Privatschulprogramme USA

    Seit dem Schuljahr 2016/2017 können Schüler mit uns auch Privatschulen in den USA besuchen. Derzeit haben wir Partnerschaften mit 29 privaten High Schools in 15 US-Staaten. Für sechs Privatschulen vergeben wir auch Stipendien auf die Schulgebühren.

    2016

  • 2018

    Beginn der Langzeitprogramme mit Kanada

    Ab dem Schuljahr 2019/2020 können Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren mit uns Kanada erkunden. Wir arbeiten mit dem Schuldistrikt Richmond, in der weltbekannten Metropole Vancouver zusammen. Die Programme gehen über fünf oder zehn Monate.
  • 2020

    Beginn der Langzeitprogramme mit Italien

    Seit 2020 führen wir Austauschprogramme für Jugendliche aus Italien durch. Partnership International betreut jedes Jahr Schüler aus verschiedenen Regionen Italiens während ihres fünf- oder zehnmonatigen Schüleraustauschs in Deutschland. Die Schüler leben in deutschen Familien und gehen hier auf weiterführende Schulen.

    2020

Du möchtest uns noch besser kennenlernen?

Wirf doch einen Blick in unsere Broschüre, die Du Dir kostenlos bestellen kannst, oder abonniere unseren Newsletter. Dort stellen wir Dir uns und unsere Programme vor.