Gaias  Schüleraustausch in England

Mein Wohnort ist relativ ländlich und ziemlich klein, eigentlich gibt es nur etwa 10 Häuser, davon ist eins eine Tankstelle und eins ein Hotel, aber ich wohne in der Nähe von Plymouth, also einer der größten Städte im Westen Englands. Die Leute hier sind total lieb und freundlich und meine Gastfamilie ist großartig!

Meine kleine Gastschwester hat mich und meinen spanischen Gastbruder echt schnell ins Herz geschlossen und wir spielen oft mit ihr. Meine Gasteltern sind beide einfach super. Sie haben mir Darts beigebracht und donnerstags begleite ich meine Gastmutter auch manchmal zu ihren Dartspielen. Beim Essen geht es eigentlich immer sehr lustig zu, obwohl manchmal die Hunde etwas lauter zurecht gewiesen werden.

Die Schule ist total anders als in Deutschland. Schon allein weil ich nur vier Fächer habe, diese aber immer von zwei Lehrern unterrichtet werden. Und die Auswahl ist wesentlich interessanter, zum Beispiel gibt es Medienwissenschaften oder Psychologie. Es ist wirklich interessant sowas wie Medienwissenschaften auszuprobieren, weil man die Möglichkeit bei uns ja gar nicht hat und es ist echt spannend, selbst wenn der Einstieg etwas schwierig ist. Was mir besonders gut an meiner Schule gefällt, ist die Bibliothek. Es ist ein super Platz zum lernen und zum recherchieren.

Wenn man künstlerisch interessiert ist, kann ich meine Schule auch nur empfehlen. Alle Fächer haben hier den selben Stellenwert, das heißt zum Beispiel, dass Kunst ein viel größeres Budget hat und deshalb macht man auch wesentlich anspruchsvollere Projekte.

Victoria Schur
Bei Fragen helfe ich
gerne weiter!
Telefon: 0221-913 97 33