Muriel in den USA: Kann die Zeit nicht einfach stehen bleiben?

„Im Schulteam habe ich bis vor 2 Wochen Volleyball gespielt, aber die Saison ist jetzt leider schon vorbei und das Training beginnt dann erst wieder im Januar.
Jetzt bin ich nur noch im Dance Team wo wir gestern beim finalen Football-Spiel getanzt haben. Es war für mich irgendwie traurig, weil es mein letztes Football-Spiel war, bei dem ich selber mitgemacht habe.“

Muriel in den USA: Unterschiede zwischen Deutschland und den USA

„Hier ist wirklich einfach fast alles größer: Autos, Einkaufsläden, Sportevents, etc. Tatsächlich sind es für mich aber die kleinen Sachen, die die neuen Erfahrungen und generell das Leben mit meiner GastFamilie wertvoll machen, wie die Cookies von meiner Gastoma oder das Shoppen bei Walmart und Target. „

Muriel in den USA: Meine Stipendienbewerbung

„Was ich jetzt besser weiß, ist, dass ich mir auch nach der Bewerbungszeit viel zu großen Druck gemacht habe, was eigentlich gar nicht nötig war. Denn nachdem alles abgeschickt ist, kann man sowieso nichts mehr ändern und es gibt ab da einfach nichts mehr, was man selbst beeinflussen könnte. Also kann man ruhig mal durchatmen!“

Muriel in den USA: AJA-Stipendiatin stellt sich vor

AJA-Stipendiatin Muriel stellt sich vor – bald geht es für sie für ein halbes Jahr in die USA!