Emilia in den USA: Reverse Culture Shock

„Während meiner Eingewöhnung in Deutschland ist mir aufgefallen, dass ich wie vor 5 Monaten einen kleinen Kulturschock hatte, auch wenn dieser nicht so stark war wie damals, als ich nach Amerika kam.“

Matilda in Irland: Reverse Culture Shock

„Es ist für mich sehr schwer, die ganzen Gefühle und Erfahrungen, die ich in den letzten Wochen erlebt habe, in Worte zu fassen. Für mich hat es sich sehr komisch angefühlt, nach etwas über fünf Monaten wieder in Deutschland zu sein.“

Sarah in den USA: Meine Highlights

„Weihnachten hier war eins meiner Highlights bis jetzt. Fast alle Häuser waren dekoriert, manche sogar schon vor Halloween!“

Lynn in den USA: Meine Highlights

„Als die Kampagnen für Homecoming Queen und King angefangen haben war ich erst einmal geschockt, dass so etwas wirklich existiert. Alle Teilnehmenden sind wirklich aufs Ganze gegangen.“

Luke in den USA: Meine Bucketlist

„Ich war schon mit meiner Gastfamilie in den Bergen und dort sind wir auch Ski gefahren. Das war das erste Mal, dass ich Ski gefahren bin, und es hat mir sehr viel Spaß gemacht.“

Nils in den USA: Unterschiede zu Deutschland

„Lehrer sind stolz auf ihre Schüler und sie sagen es ihnen auch. Das gefällt mir richtig gut und ich wünschte ich könnte sowohl diesen Schulspirit als auch diese Motivation mit an meine Schule nach Deutschland bringen.“

Matilda in Irland: Meine Highlights

„Mein absolutes Highlight hier bis jetzt ist auf jeden Fall der dreitägige Trip, den ich gemeinsam mit zwei anderen Austauschschülerinnen nach Galway gemacht habe. Es war einfach eine ganz besondere Erfahrung gemeinsam mit Freundinnen alleine unterwegs zu sein und den Tag genau so gestalten zu können, wie wir es wollten.“

Hanna in den USA: Die Feiertage

„Ich bin noch einmal deutlich enger mit meiner Gastfamilie zusammengewachsen, obwohl ich dachte, dass das gar nicht mehr geht und wir hatten eine tolle Zeit zusammen!“

Anna in den USA: Weihnachten

„Für Deutsche ist Weihnachten ein Familienfest, dass man gemeinsam mit der Familie verbringt. In den USA lädt man auch oft Freunde ein, da man nicht möchte, dass irgendwer an Weihnachten allein ist.“

Ilayda in den USA: Mein Rückblick

„Rückblickend kann ich sicher sagen, dass die 10 Monate in den USA eine der schönsten Erfahrungen war, die ich je machen durfte.“